„Einer von uns!“ wirft das Licht in regelmäßigen Abständen auf einen unserer Mitarbeiter

Daniel ist seit 2015 Mitarbeiter bei NESS. „Was mich bewegt hat zu NESS zu wechseln? Ganz einfach, ich wollte nicht weiterhin einfach nur eine Nummer im Unternehmen sein“, so Daniel. In der Zeit vor NESS hat er schon einiges erlebt. Als gelernter Logistiker und Industriekaufmann hat er schon bei „den Großen“ im Großraum Stuttgart gearbeitet, wie er erzählt. „Die Rahmenbedingungen waren da auch gut, nur Arbeitsbereiche waren strikt getrennt und es kam einem manchmal so vor, als ob es reichen würde, einfach nur anwesend zu sein“.

„Über die Internetseite bin ich damals auf NESS aufmerksam geworden, die haben noch einen Sachbearbeiter für die Dokumentation gesucht“. Daniel schmunzelt und erzählt weiter, „Mitte 2017 wurde ich dann Abteilungsleiter bei NESS. Ich durfte von Anfang an aktiv Projekte und Prozesse mitgestalten. Man merkt, dass NESS als Familienunternehmen die Arbeit, die ich jeden Tag leiste, wertschätzt“.

Daniel zeigt aus dem Fenster Richtung Norden, „Da hinten, hinter dem Berg hab ich gebaut. Für mich kam es gar nicht in Frage weiter nach Stuttgart zu ziehen. Alleine wegen der Verkehrsanbindung schon nicht. Hier im Rems-Murr-Kreis ist es einfach schön zu leben“.